Alterserscheinungen des Gesicht und insbesondere der Augen sind häufig besonders deutlich zu sehen.

Hängende Oberlider, sogenannte Schlupflider, lassen uns müde aussehen. Verantwortlich sind erschlaffendes Gewebe, überschüssige Haut an den Oberlidern sowie ein Volumenverlust des die Augen umgebenden Fettgewebes. Die Oberlidstraffung (Blepharoplastik der Oberlider) ist eine der am häufigsten durchgeführten Schönheitsoperationen im Gesicht. Überschüssige Haut wird entfernt, eine sich anschließende Eigenfettunterspritzung sorgt für ein perfektes Ergebnis. Durch die Platzierung der Narbe in die natürliche Umschlagsfalte des Oberlides ist diese nach Abschluss der Wundheilung nicht mehr zu sehen.

 

Mit der Oberlidstraffung zu einem perfekten Ergebnis

Das Ziel einer Oberlidstraffung ist ein wieder frisches und jugendliches Erscheinungsbild. Bei der Planung des Eingriffs gilt es, das Zusammenspiel von verbliebenem Fettgewebe, überschüssiger Haut und der Position der Augenbrauen als eine ästhetische Einheit zu berücksichtigen. Hierzu sind exakte Kenntnisse der Gesichtsanatomie und eine umfangreiche Operationserfahrung notwendig. Tief hängende Augenbrauen können einen Hautüberschuss an den Oberlidern vortäuschen. Neben der Oberlidstraffung ist es daher in manchen Fällen notwendig, auch die Augenbrauen anzuheben und mit Eigenfett zu unterspritzen. Als Ergebnis werden Ihre Augen wieder wach und offen aussehen.

Als erfahrener Facharzt für Ästhetische und Plastische Chirurgie führt Peyman Bamdad seit Jahren erfolgreich Straffungen der Ober- und Unterlider durch. Vereinbaren Sie eine ausführliche und unverbindliche Beratung in unserer Praxis. In ruhiger und freundlicher Atmosphäre wird Peyman Bamdad Sie untersuchen und über den Ablauf des Eingriffs informieren. Eine Beratung dauert ca. 60 Minuten.

FAQ — Oberlidstraffung

Jeder Oberlidstraffung gehen eine detaillierte Untersuchung, die schriftliche Aufklärung sowie eine ausführliche Fotodokumentation voraus. Der Eingriff findet in der Regel ambulant im Operationsraum der Praxis Peyman Bamdad statt. In örtlicher Betäubung werden die überschüssige Haut an den Oberlidern und je nach Befund ein circa zwei Millimeter breiter Muskelstreifen entfernt. Mit der Ausnahme vorgewölbten Fettgewebes am inneren Augenwinkel wird entgegen der früheren Lehrmeinung auf das Entfernen von Fettgewebe weitestgehend verzichtet. Die Dauer des Eingriffs beträgt circa 60 Minuten. Im Anschluss verbleiben Sie je nach Befinden für ein bis zwei Stunden zur Beobachtung in der Praxis. Ihr Weg nach Hause sollte in Begleitung stattfinden, selbständiges Autofahren ist nicht möglich. Ungeachtet der Witterungsverhältnisse empfiehlt sich das Tragen einer Sonnenbrille.

Für die erfolgreiche Durchführung einer Oberlidstraffung sind eine sorgfältige Voruntersuchung und die genaue Planung des Eingriffs essentiell, um unerwünschte Ergebnisse zu vermeiden. Werden durch hängende Augenbrauen verursachte, vorgetäuschte Schlupflider übersehen, führt eine Straffung der Oberlider zu noch tieferen Augenbrauen. Das Entfernen von zu viel Haut kann zu einem fehlenden Lidschluss führen.

Eine Oberlidstraffung ist in Erwägung zu ziehen, wenn Hautüberschuss und Volumenverlust Schlupflider haben entstehen lassen. Bei bestehenden Augenerkrankungen ist jedoch Vorsicht geboten. Vereinbaren Sie einen Termin und informieren Sie sich, ob ein Eingriff in Ihrem individuellen Fall sinnvoll ist.

Die Oberlidstraffung wird unter örtlicher Betäubung, auf Wunsch im Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose durchgeführt.

Die Operation findet im Operationsraum der Praxis Peyman Bamdad statt. Die Behandlung in einem Krankenhaus ist auf Wunsch ebenso möglich.

Von der Einnahme blutverdünnender Präparate, wie beispielsweise Aspirin, sollte für zwei Wochen vor dem Eingriff abgesehen werden. Ist die Einnahme medizinisch zwingend erforderlich, muss vorab individuell über das weitere Vorgehen entschieden werden. Da für eine optimale Wundheilung die Blutversorgung von großer Wichtigkeit ist, sollte für eine Woche vor und drei Wochen nach einer Oberlidstraffung auf das Rauchen verzichtet werden.

Für ein perfektes Ergebnis ist nach dem Entfernen überschüssiger Haut und der Straffung des Oberlides häufig eine sich anschließende Eigenfettunterspritzung zu empfehlen. Die Oberlidstraffung kann zudem mit einer Unterlidstraffung und einem Augenbrauenlifting kombiniert werden.

Die Narben einer Oberlidstraffung verlaufen in den natürlichen Lidfalten des Auges und sind bereits nach einigen Tagen kaum mehr zu sehen.

Nach einer Oberlidstraffung sollten die Augen gekühlt werden. Von körperlicher Belastung, Sauna- und Solarienbesuchen ist für die Dauer von 14 Tagen abzusehen. Das Pflaster sollte bis zum Ziehen der Fäden nicht entfernt werden.

Nach einer Oberlidstraffung werden Sie nach ungefähr 14 Tagen wieder gesellschaftsfähig sein.

Nein. Sowohl von einer Behandlung mit Laser als auch alleinigen Unterspritzungen sollte tatsächlich abgesehen werden, da deren Anwendung den Ansprüchen an eine evidenzbasierte Medizin nicht genügt.

Nein. Kontaktlinsen- und Brillenträger können sich ohne weiteres einer Oberlidstraffung unterziehen. Am Operationstag selbst aber sollten keine Kontaktlinsen getragen werden.

Nein, eine mit Fachkenntnis durchgeführte Oberlidstraffung wird Ihre Mimik nicht verändern. Dies geschieht nur, wenn während des Eingriffs durch Unachtsamkeit oder mangelnde Erfahrung Nerven in der sensiblen Augenumgebung verletzt werden.

Wie bei jeder Operation können Nachblutungen, Wundheilungsstörungen, Blutergüsse, Infektionen und Schwellungen auftreten. Weitaus seltenere Folgen sind Bindehautentzündungen und dauerhaft trockene Augen. Bei fehlender Erfahrung und nicht sachgemäßer Planung kann es zu einem fehlenden Lidschluss kommen.

Eine ambulant durchgeführte Oberlidstraffung kostet ab 1500  EUR.

Sie haben noch Fragen zur Oberlidstraffung oder möchten einen Termin vereinbaren? Sprechen Sie uns jederzeit an, wir sind gern für Sie da!

TERMIN VEREINBAREN