Im Bereich der Augen sind Fältchen und andere Erscheinungen des Alters häufig besonders deutlich zu sehen.

Verantwortlich sind ein erschlaffendes Bindegewebe, das Falten und überschüssige Haut an den Oberlidern, die sogenannten Schlupflider, entstehen lässt sowie ein Volumenverlust des Fettgewebes, in das der Augapfel innerhalb der knöchernen Augenhöhle gebettet ist.

Das Fettgewebe wird nach außen hin durch eine dünne, dennoch kräftige Schicht Stützgewebe stabilisiert und in Position gehalten. Mit fortschreitendem Alter verliert dieses an Stabilität und erschlafft. Das dahinter liegende Fettgewebe wird nicht mehr gestützt und wölbt sich vor. Es bilden sich Tränensäcke. Zudem ist die Haut an den Unterlidern im Gegensatz zu anderen Regionen des Körpers nur von einer teilweise sehr dünnen Schicht Fettgewebe unterlegt. Wird sie mit fortschreitendem Alter dünner, scheinen unterliegende Muskulatur und Gefäße durch und es entstehen dunkle Augenringe.

 

Die Ursachen einer erschlaffenden Augenpartie

Abhängig von Lebensweise und genetischer Veranlagung, sind Frauen wie Männer teils schon in früheren Lebensjahren von einer stets geschwollenen, müde wirkenden Augenpartie, von Fältchen, Tränensäcken, Augenringen und hängenden Oberlidern betroffen. Mit einer Augenlidstraffung lässt sich diesen Erscheinungen des Alters schnell und wirksam entgegentreten. Die operative Lidstraffung ist einer der am häufigsten durchgeführten kosmetischen Eingriffe im Gesicht und kann enorm zur Verjüngung der Augenregion und somit des gesamten Gesichts beitragen. Eine Augenlidstraffung stellt somit die vielversprechendste Methode dar, die Folgen von Feuchtigkeitsverlust, erschlaffendem Stütz- und Bindegewebe und einer zunehmend dünner werdenden Haut wieder rückgängig zu machen.

 

In Kombination für ein perfektes Ergebnis

Das optimale Vorgehen im Fall einer alternden und erschlaffenden Augenregion besteht aus einer kombinierten Straffung von Ober- und Unterlidern, die häufig um eine Anhebung der Brauen ergänzt wird. Die tiefen Augenbrauen werden seitlich geliftet und überschüssige Haut wird entfernt. Eine ergänzende Volumenbehandlung mit Eigenfett sorgt für ein perfektes Ergebnis. Durch die Platzierung der Narben in den Umschlagsfalten des Oberlides, den seitlichen Lachfalten und den natürlichen Lidfalten des Augen, sind diese nach Abschluss der Wundheilung nicht mehr zu sehen.

 

Modernste Methoden und langjährige Erfahrung

Für die erfolgreiche Durchführung einer Augenlidstraffung sind genauste Kenntnisse der Gesichtsanatomie und eine umfangreiche Operationserfahrung auf dem Gebiet der Lidchirurgie notwendig. Bereits bei der Planung des Eingriffs gilt es, das Zusammenspiel von verbliebenem Fettgewebe, überschüssiger Haut, individueller Anatomie des Lidbandapparates und der Position der Augenbrauen als eine ästhetische Einheit zu berücksichtigen. Nur unter dieser Voraussetzung kann ein optimales Resultat für ein frisches, natürliches und wieder jugendliches Erscheinungsbild garantiert werden.

Als erfahrener Facharzt für Ästhetische und Plastische Chirurgie führt Peyman Bamdad seit Jahren erfolgreich Straffungen der Ober- und Unterlider durch. Vereinbaren Sie eine ausführliche und unverbindliche Beratung in unserer Praxis. In ruhiger und freundlicher Atmosphäre wird Peyman Bamdad Sie untersuchen und über den Ablauf des Eingriffs informieren. Eine Beratung dauert ca. 60 Minuten

Im Einzelfall ist eine zusätzliche Anhebung der Augenbrauen notwendig, um ein harmonisches Ergebnis zu erzielen. Der Eingriff erfolgt mit lokaler Betäubung, im Dämmerschlaf oder auf Wunsch unter Vollnarkose. Die Ergebnisse sind rasch sichtbar, schon nach wenigen Tagen verschwinden die sichtbaren Anzeichen der Augenlidstraffung. Herr Bamdad legt besonders großen Wert auf ein natürliches und ästhetisch ansprechendes Resultat, somit sehen die Patientinnen und Patienten frischer, jünger und deutlich erholt aus.

Die Augenlidstraffung ist ein Eingriff, der für Männer und Frauen gleichermaßen infrage kommt. Bestimmte Erscheinungen wie Tränensäcke sind zwar bei Männern oft ausgeprägter als bei Frauen, für den Betroffenen jedoch in gleicher Weise störend. Hängende Oberlider können ebenfalls sehr effizient korrigiert werden.

FAQ – Augenlidstraffung

Jeder Augenlidstraffung gehen eine detaillierte Untersuchung, die schriftliche Aufklärung sowie eine ausführliche Fotodokumentation voraus. Voraussetzung für einen erfolgreichen Eingriff sind eine genaue Planung vorab sowie ausführliche Kenntnisse des operierenden Facharztes in Anatomie und rekonstruktiver Lidchirurgie. Der Eingriff findet entweder ambulant im Operationsraum der Praxis Peyman Bamdad oder stationär im Rahmen eines Klinikaufenthalts statt und wird unter örtlicher Betäubung im Dämmerschlaf beziehungsweise unter Vollnarkose vorgenommen. Die Dauer des Eingriffs beträgt circa 60 bis 120 Minuten. Im Anschluss verbleiben Sie je nach Befinden für ein bis zwei Stunden zur Beobachtung in der Praxis oder im Fall eines stationären Aufenthalts über Nacht in der Klinik.

Eine Augenlidstraffung wird unter örtlicher Betäubung, im Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose vorgenommen.

Für einen optimalen Operationsverlauf sollte zwei Wochen vor dem Eingriff auf die Einnahme blutverdünnender Präparate, wie beispielsweise Aspirin, verzichtet werden. Ist die Einnahme dieser oder anderer Präparate aus medizinischer Sicht zwingend erforderlich, muss vorab individuell über das weitere Vorgehen entschieden werden. Da Nikotin die Wundheilung beeinträchtigt, ist für eine Woche vor und drei Wochen nach einer Lidstraffung vom Rauchen abzuraten.

Eine Augenlidstraffung kann mit einem Augenbrauenlifting sowie einer Eigenfettunterspritzung kombiniert werden. Für ein perfektes Ergebnis ist diese Kombination oftmals zu empfehlen. Ebenso häufig vorgenommen wird eine Augenlidstraffung auch in Verbindung mit einem Facelifting.

Die Narbe einer Unterlidstraffung verläuft circa zwei Millimeter unterhalb der Wimpern und seitlich in einer natürlichen Lachfalte, die einer Oberlidstraffung in der natürlichen Lidfalte des Auges. Nach circa zwei bis vier Wochen sind die Narben einer Augenlidstraffung nicht mehr zu sehen.

Die erste Untersuchung nach einer Augenlidstraffung erfolgt am Tag nach dem Eingriff. Sollte der Eingriff stationär vorgenommen worden sein, in Form einer Visite, nach der Sie die Klinik verlassen können, andernfalls in den Räumen unserer Praxis. Am fünften Tag werden alle bis auf einen Faden je Lid gezogen. Die Entfernung der verbliebenen Fäden erfolgt an Tag sieben. Am 14. Tag findet eine weitere Nachuntersuchung statt. Die Abschlussuntersuchung erfolgt drei Monate nach der vorgenommen Lidkorrektur.

Nach einer Augenlidstraffung sollten die Augen gekühlt und von körperlicher Belastung abgesehen werden. Sonne, Sport und Sauna sind für die Dauer von 14 Tagen zu meiden. Das Pflaster sollte bis zum Ziehen der Fäden nicht entfernt werden.

Nach einer Augenlidstraffung werden Sie nach ungefähr 14 Tagen wieder gesellschaftsfähig sein.

Nein. Kontaktlinsen- und Brillenträger können sich ohne weiteres einer Augenlidstraffung unterziehen. Am Operationstag selbst aber sollten keine Kontaktlinsen getragen werden.

Nein, eine mit Fachkenntnis durchgeführte Lidstraffung wird Ihre Mimik nicht verändern. Dies geschieht nur, wenn während des Eingriffs in der sensiblen Augenumgebung durch Unachtsamkeit oder mangelnde Erfahrung Nerven verletzt werden.

Wie bei jeder Operation ist nach einer Augenlidstraffung das Auftreten von Blutergüssen und leichten Schwellungen nicht ungewöhnlich. Diese bilden sich nach einiger Zeit von selbst zurück und sind in der Regel vollkommen harmlos. Es ist möglich, dass Sie nach der Lidstraffung vorübergehend leicht verschwommen sehen werden. Dies ist ebenso weder selten noch von Dauer. Dennoch sollten Sie im Anschluss an einen Eingriff nicht selbstständig Auto fahren. Eine Begleitung nach Hause wird empfohlen.

Wie bei jeder Operation können Nachblutungen, Wundheilungsstörungen, Blutergüsse, Infektionen und Schwellungen auftreten. Weitaus seltenere Folgen sind Bindehautentzündungen und dauerhaft trockene Augen. Bei fehlender Erfahrung und nicht sachgemäßer Planung kann es zu einem fehlenden Lidschluss kommen.

Eine Oberlidstraffung kostet ab 1500 EUR, eine Unterlidstraffung ab 2500 EUR. Den genauen Preis werden wir Ihnen im erst Anschluss an eine Untersuchung in unserer Praxis nennen können, da für eine Augenlidkorrektur individuell unterschiedliche Maßnahmen erforderlich sind.

Sie interessieren sich für eine Augenlidstraffung, haben weitere Fragen oder möchten einen Termin für ein Beratungsgespräch vereinbaren? Sprechen Sie uns jederzeit an, wir sind gern für Sie da!

TERMIN VEREINBAREN